Narvika Bovcon, Igor Bravnicar, Ana Cigon, Ana Grobler, Gorazd Krnc, Vanja Mervic, Domen Rupnik, Ales Vaupotic, Tilen Zbona:

Die neuen Namen - ArtNetLab, videos at GAD, Berlin (Kolonie Wedding)

2009

exhibition, projections

ArtNetLab, Slowenien, Videos

GAD, Berlin, 27 Februar - 1 März 2009, Kuratoren Marina Gertsovskaja, Michal Molochnikow

http://www.galerieartdigital.com
http://black.fri.uni-lj.si

 

Videoinstallationen:

Vanja Merviè: Midas' Room (2008)

Narvika Bovcon, Aleš Vaupotiè: Presence (2008)

 

Videoprojektionen:

Vanja Merviè: xyz (2008)

Tilen Žbona: Das Unheimliche (2000)

Gorazd Krnc: Three Doors (2007)

Narvika Bovcon, Aleš Vaupotiè: Lounge (2008)

Igor Bravnièar: The End of Time (2007)

Ana Grobler: Migraine (2007)

Ana Èigon: Anima (2007)

Domen Rupnik: To Be (2007)

Gorazd Krnc: Archaios Xene (2006)

 

Die ausgewählten Videos setzen sich mit der gegenwärtigen Ubiquität von Medienbildern auseinander, mit der Beziehung zwischen dem Einzelnen und der Gesellschaft, seinem Platz in den mythischen und archetypischen Situationen, die ihn oder sie vielleicht bereits umgeben oder die jemand betreten wollte. Die Stelle von dem Mensch und seinen Erfahrungen in der Welt wird in dem Zeitalter von den neuen Technologien verschoben. Die Bilder bekommen algorithmische Bilder, die Aufnahmen von der Realität ziehen vor dem „synthetischen Realismus“, vor den virtuellen, digital erzeugten Modellen und Ereignisse zurück. Worüber man entscheidet wird etwas anderes von was es einst war und die menschliche Urteilskraft wird erneut erprobt. Die Bilder in Bewegung, das Medium von der tiefsten Versunkenheit, ist allmächtig bei der Erschaffung von unmöglichen Anblicke und deswegen der Spiegel von der menschlichen Existenz und seinen Blick nach Innen. Das Kulturparadigma, es könnte das Europäische hießen, ist heute die Hauptszene der personalen und sozialen Identitätssuche, der moralischen Wertreflexion. Die ausgewählten Werke benutzen verschiedenen Typs von Montage um über den Medium Video nachzudenken. Die digitalen Technologien geben dem Künstler neue Möglichkeiten, die er oder sie künstlerisch bewältigen muss.

http://www.galerieartdigital.com/

http://www.koloniewedding.de/orten.php?ort=GAD&aktuel

http://black.fri.uni-lj.si/riii/files/photo_gad/