Friendly Fire <http://black.fri.uni-lj.si/> ist eine Intermeda-Installation der Gruppe ArtNetLab, einer Gruppe von StudentInnen der Akademie für bildende Kunst, Lehrstuhl für Video/Neue Medien und der Fakultät für Computerwesen und Informatik, Laboratorium für Computer-Sehen der Universität in Ljubljana. "The Medium is the Massage" ist der Untertitel einer Präsentation, die offenlegt, auf welche Weise die Massenmedien Entscheidungen des Individuums bezüglich aktueller Fragen wie Krieg und integrale Verbindungen beeinflussen.

Die Ausstellung im Forum Stadtpark adaptiert die am 9. Internationalen Festival der Computerkunst im Juni 2003 in Maribor gezeigten Arbeiten, ergänzt durch eine Dokumentation und den Werdegang der Gruppe ArtNetLab, in deren Rahmen sich in den letzten vier Jahren alle bedeutenden jungen slowenischen MedienkünstlerInnen vorgestellt haben. Um nur einige zu nennen: Žiga Kariž, der in diesem Jahr Slowenien auf der Biennale in Venedig vertritt, oder Eclipse, ein mit ihren interaktiven Performances international anerkanntes Künstlerinnenduo. Weiter zwei bedeutende, etwas ältere Projekte sind "15 Sekunden Ruhm", eine interaktive Installation, entwickelt von Laboratorium für Computer-Sehen, und "Wap-Küche", das kluge Zimmer des Autors Dušan Buèar. Und nicht zulezt befinden sich in der diesjährigen Auswahl auch Narvika Bovcon, Gašper Jemec und Aleš Vaupotiè, die mit ihrem gemeinsamen Projekt "Friedhof Laguna" in Rahmen von "VV2 - Recycling the Future" an der Venedig Biennale teilnehmen.

Prof. Dr. Franc Solina, Prof. Sreèo Dragan

Ljubljana, September 2003

zuerueck